Hallo liebe Gäste, Forennutzer und Vereinsmitglieder,

Wer sind wir?
Wir sind eine Gruppe begeisterter Rollenspieler, die sich zusammengefunden haben, um gemeinsam unser Hobby zu fördern. Oft bleiben Rollenspieler und Rollenspielgruppen unter sich, so dass Außenstehende wenig Möglichkeiten haben, sich damit vertraut zu machen. Die Würfelmeister haben sich daher zum Ziel gesetzt, Interessierten dieses spannende Hobby näher zu bringen und auch die Möglichkeit zum Spielen zu bieten. Außerdem wollen wir eine Plattform bieten für Rollenspieler, die Anschluss an Gruppen suchen oder selbst Gruppen gründen möchten.

An jedem letzten Mittwoch im Monat findet der offene Stammtisch der Würfelmeister e.V. statt (jetzt online auf dem MWC-Discord-Server > Vereine & Gruppen #Stammtisch, Audio über < Willkommen bei den Würfelmeistern).
Jeder ist willkommen, sich über Rollenspiel allgemein, Spielsysteme, persönliche Spielerfahrungen, aktuelle Termine, der Suche nach einer Spielrunde, Filmen oder Serien und vieles mehr auszutauschen.
Start des nächsten Stammtisches ist am 24.02.2021 um 19:00 Uhr mit open end. Siehe auch hier

Wir freuen uns, von euch zu hören.

Bleibt gesund
Eure Würfelmeister

Tales from the Streets

Antworten
Aurean
Beiträge: 66
Registriert: 14 Mär 2015 22:59

Tales from the Streets

Beitrag von Aurean » 17 Nov 2015 20:50

Das hier soll ein Diary-Thread werden. Ich werde die Erlebnisse der Gruppe in zusammengefasster Form hier festhalten damit nachvollziehbar bleibt was wann geschahen ist. Hier möchte ich keine Diskussionen haben. Wenn Diskussionsbedarf besteht nutzt bitte den Allgemeine Diskussionen Thread.


+++++

Hier sind wieder die Shadow-News mit eurem TheSpyEye. Er hört alles, er sieht alles und er sagt alles.

Heute will ich mich mal einem Thema widmen das mir schon länger unter den Nägeln brennt - die verkommerzialisierung der Schatten.
Schaut euch doch nur mal in der verfickten Welt um. Wo sind die Zeiten als es noch ein Statement war in den Schatten zu sein? Wir haben gesagt wir haben genug von der Konzernscheiße! Wir lassen uns nicht auf eine Nummer reduzieren und Freiheit ist mehr als die 8-9 Tage Urlaub im Jahr die uns unsere Konzernherren so gnädig gewähren. Mache von uns haben dem System bewusst den Rücken gekehrt, andere wurden erst benutzt und dann ausgespuckt wenn sie keinen Wert mehr für die mächtigen Herren in ihren Elfenbeitürmen hatten. Verflucht viele in den Schatten hatten nicht genug zu fressen um am Leben zu bleiben, aber eines hatten wir - unseren Stolz.

Und was ist heute? Es gibt Streetstyle und Shadowstyle Modelinien in den Kaufhäusern. Partys in angesagten Clubs wo jedes verwöhnte Konzernkiddy einen auf "verruchten Runner" macht.
Die Schatten sind gesellschaftsfähig geworden.
Oder schaltet einfach mal das Trideo an. Serien wie In to the Shadows. Was für ein verfluchter Müll. Eine gottverdammte Teenie Romanze über Shadowrunner. Oh mein Gott. wie wird sich die junge Deckerin Angel entscheiden? Wird sie mit dem attraktiven Titus zusammenkommen oder wird sie bemerken das der schüchterne Orkschamane Jay in sie verliebt ist? - Leute ich könnte so was von kotzen!
Oder was ist mit Runners Live? Ja genau alles echt und nichts gestellt. Als ob irgend ein Runner Team wirklich so dämlich wäre ein verdammtes Kamerateam hinter sich her zu schleppen wenn sie gerade bei einem Kon einsteigen.

Der ganze Mist hat nichts, aber auch gar nichts damit zu tun wie das wirkliche Leben in den Schatten aussieht. Ich werde euch mal vom wahren Leben in den Schatten erzählen, von echten Runnern und wie die verdammte blutige Wirklichkeit abseits von Glitzerpartys und Hochglanzchrom aussieht.

In den nächsten paar Wochen werde ich euch mal von einem wirklichen Runnerteam berichten das da draußen um sein überleben kämpft. Das sind die echten Geschichten, das wahre Leben......


[size=small]
* Hey, ich hab gehört das der echte TheSpyeye während des Crash 2.0 bei der Verteidigung des Nexus umgekommen sein soll.
* De.De.

* Glaub nicht jeden Mist den du irgendwo hörst.
* Snopes
[/size]

+++++
Ph'nglui mglw'nafh Cthulhu R'lyeh wgah'nagl fhtagn!

Antworten

Zurück zu „Out on the Streets“