Hallo liebe Gäste, Forennutzer und Vereinsmitglieder,

Wer sind wir?
Wir sind eine Gruppe begeisterter Rollenspieler, die sich zusammengefunden haben, um gemeinsam unser Hobby zu fördern. Oft bleiben Rollenspieler und Rollenspielgruppen unter sich, so dass Außenstehende wenig Möglichkeiten haben, sich damit vertraut zu machen. Die Würfelmeister haben sich daher zum Ziel gesetzt, Interessierten dieses spannende Hobby näher zu bringen und auch die Möglichkeit zum Spielen zu bieten. Außerdem wollen wir eine Plattform bieten für Rollenspieler, die Anschluss an Gruppen suchen oder selbst Gruppen gründen möchten.

Der nächste Stammtisch ist am Mittwoch, den 27.11.2019 um 19:00Uhr in der Gaststätte am Stift Haug. Siehe auch hier

Gruß
Würfelmeister e.V.

Prinzipielles

Antworten
Nova Fox
Beiträge: 115
Registriert: 07 Nov 2011 23:51

Prinzipielles

Beitrag von Nova Fox » 28 Nov 2011 20:18

Da ich jetzt wieder eine stabile Internetverbindung habe, kann ich jetzt endlich in aller Ruhe meine Texte für meine geplante Werwolfrunde posten. Bisher sind übrigens noch Posten offen, wenn also Interesse besteht ... :)

In diesem Thread werde ich Settinginformationen posten. Fangen wir also an und zwar mit dem Wichtigsten, dem Charbau:

Da wir Einsteiger haben, werden alle Charaktere als Welpen beginnen. Geplant ist im Übrigen die Welpenzeit auszuspielen, natürlich nicht jeden Tag, aber gewisse Highlights, wie etwa auf Wunsch auch die erste Wandlung, die Rudelfindung und so weiter. Angesichts dessen, versteht es sich hoffentlich, daß ich nur Werwölfe im Moment zulasse.

Wir spielen in Casablanca, im Rad des Ptah, dem Hauptcaern der Stillen Wanderer. Dazu werde ich in einem späteren Beitrag noch etwas posten, damit man ein Gefühl für den Caern bekommt. Da der Caern Wege in alle Richtungen hat, besteht prinzipiell die Möglichkeit eine Menge Charakterkonzepte einzubringen, bedenkt dabei aber immer, daß ihr noch Welpen seid.

Es kann sein (bzw. bei mir ist es schon vorgekommen), daß es während wir spielen zu Szenen kommt, die für euch OT unangenehm sind. Sagt dies bitte, klar und deutlich, wenn es passiert. Ich hoffe es zwar nicht, aber man weiß nie.

Kritik ist, solange sie konstruktiv ist, gerne willkommen - nach der Spielrunde. Derweil nur in Härtefällen, wie etwa der Umstand, daß man in eine für einen selbst unangenehme Szene kommt.

Ich nehme mir die Freiheit, wenn es der Stimmung und dem Setting zuträglich ist, hin und wieder mal Dinge anders darzustellen, als sie in den Regelwerken stehen. Ich erwähne dies, weil ich in einigen Werwolfrunden bereits einige wandelne Lexika hatte, die der Meinung waren partout die Wod strikt und wortgetreu nach dem spielen zu müssen, was "im Erweiterungsband Nummero Siebentausendfünfhundertdreiundsechzig auf Seite Zwölfeineinhalb, Absatz Drei steht und auch gar nicht abgeändert werden darf.". Nein, das ich nicht asozial gemeint, ich habe nur nach einigen heftigen Negativerfahrungen dahingehend, keine Lust diesen Fakt mittendrin klarzustellen.

So, das erstmal von mir. Schauen wir mal, was da noch dazukommt.
- Reyneke

Antworten

Zurück zu „Werwolf - Pfade der Ahnen“