Hallo liebe Gäste, Forennutzer und Vereinsmitglieder,

Wer sind wir?
Wir sind eine Gruppe begeisterter Rollenspieler, die sich zusammengefunden haben, um gemeinsam unser Hobby zu fördern. Oft bleiben Rollenspieler und Rollenspielgruppen unter sich, so dass Außenstehende wenig Möglichkeiten haben, sich damit vertraut zu machen. Die Würfelmeister haben sich daher zum Ziel gesetzt, Interessierten dieses spannende Hobby näher zu bringen und auch die Möglichkeit zum Spielen zu bieten. Außerdem wollen wir eine Plattform bieten für Rollenspieler, die Anschluss an Gruppen suchen oder selbst Gruppen gründen möchten.

Der nächste Stammtisch ist am Mittwoch, den 25.03.2020 um 19:00Uhr in der Gaststätte am Stift Haug. Siehe auch hier
Im Moment können wir euch leider keinen Stammtisch anbieten, auf einen Link zu COVID-19 Informationen verzichten wir hier. Wir hoffe wir können uns alle bald wieder sehen.

Gruß
Würfelmeister e.V.

Charakter - Enad Sengar (Killed in Action)

Infos über Spielercharaktere, NSC's und diverse Gruppierungen
Antworten
Benutzeravatar
cyberraven
Beiträge: 1438
Registriert: 13 Mai 2008 13:59
Given Name: Sven

Charakter - Enad Sengar (Killed in Action)

Beitrag von cyberraven » 14 Jul 2008 14:08

Kreis: Dämonenjäger 2

Typus:
Spielercharakter

Spieler:
Omras

Aussehen:


Enad ist 1,98 m groß und hat dunkelgraues schulterlanges Haar, das er offen oder zum Pferdeschwanz gebunden trägt. Ebenso ist seine Hautfarbe ein nur leicht helleres Grau als seine Haare.
An seinem Gesicht fällt zuerst der silberne Glanz seiner Augen auf, die meist mit stechendem Blick fixieren, was gerade seine Aufmerksamkeit erregt.
Seine Gesichtszuüge sind kantig, fast asketisch.
Er hält sich stets aufrecht, wirkt immer aufmerksam, ja gespannt und bewegt sich mit einer tigerhaften Eleganz.

Er trägt einen geschwärzten Kettenpanzer, der ihn von den Schultern bis zur Mitte der Waden schützt und an Rück- und Vorderseite bis zur Gürtellinie geschlitzt ist.
Darunter ist ein braunes Leinenhemd zu sehen, das an den Schulter gepolstert ist, um Scheuerwunden durch den Panzer zu vermeiden.
Sein Beinkleid besteht aus braunem Leder, genau wie die langschäftigen Stiefel.
Der wollene Umhang ist im selben Grau gehalten wie Enads Haare.

Seine Hauptwaffe ist der 2,5 m lange Speer, den er stets bereit in der Hand trägt. Am breiten Ledergürtel ist zusätzlich ein Dolch befestigt.


Charakter:

Enad ist ein ernster und schweigsamer Typ. Er redet nur, wenn es notwendig erscheint und selbst dann beschränkt er sich auf möglichst knappe Äußerungen.
Er scheint nie ehrlich entspannt, vielmehr strahlt er permanente Wachsamkeit aus.

Hintergrund:

Enad durchlief zusammen mit seinem Bruder Bruthen die Ausbildung zum Dämonenjäger, einen Disziplin, die in der Sengar-Familie bereits in der 3. Generation ausgeübt wird. Sowohl Enads Mutter Yreina als auch sein Onkel Tomad sind Dämonenjäger, jedoch wurden die Brüder zu einem Freund der Familie in der großen Handelsstadt Travar geschickt, um ihre eigene Ausbildung zu durchlaufen.
Ihr Meister Kelavon, ebenfalls ein Elf, zog mit den Brüdern in die südöstlichen Donnerberge, um ein Jehuthranest zu überprüfen und, wenn möglich auszuräuchern. Dies sollte ein letzter Test für Enad und Bruthen sein, der offizielle Abschluss ihrer Ausbildung.
Von der Höhle hatte Kelavon durch einen Troubadour erfahren, der sich am folgenden Tage vor den Augen der drei Dämonenjäger von einem buckligen, kränklichen Menschen in eine Jehuthra zu verwandeln begann und von Enad getötet wurde, bevor die Metamorphose abgeschlossen war.
Bei der Erkundung der Höhle wurde Kelavon von der überdurchschnittlich großen Jehuthra getötet, während er den Rückzug seiner Schüler zu decken versuchte. Auch Bruthen erlag seinen Wunden noch in der Höhle, obwohl das Dämonenkonstrukt sie nicht verfolgte.
Enad floh entsetzt in die Wildnis, dich als er den ersten Schreck überwunden hatte, brannte in ihm der Wunsch nach Rache. Gleichzeitig war ihm klar, dass er allein die Jehuthra nicht besiegen würde können und ein weiterer sinnloser Tod hätte niemandem gedient. Er entschloss sich dann, Verstärkung in Travar zu suchen. Auf dem Rückweg begenete ihm ein berittener Ork, der sein Pferd zuschanden ritt und ohne sich um Enad und seine Zurufe zu scheren nach Norden weitereilte. Dennoch hatte Enad Zeit, einen Blick in den Astralraum und auf die magische Struktur des Orks zu werfen. Dabei erkannte er Anzeichen, die auf eine Zugehörigkeit des Orks zum Kult des großen Jägers hinwiesen - Anzeichen, die ihm sein Meister Kelavon zu erkennen beigebracht hatte.
In der übernächsten Nacht bemerkte Enad den Qualm eines Lagerfeuers südlich von seiner Position und er machet sich auf den Weg. Schnell wurde ihm klar, dass Wökfe sich auf die Spur eines der Mitglieder der Leute an dem Feuer geheftet hatten udn er eilte durch den Wald, beschlich erfolgreich alle drei der großen Waldwölfe und erlegte sie mit Überraschungsangriffen. Am nächsten Morgen gab er sich den drei Reisenden zu erkennen...

Seine weiteren Ziele sind neben der Bekämpfung der Dämonen und ihrer Konstrukte die rituelle Bestattung des Schwertes seines gefallenen Bruders.

[hr]

EDIT 24.09.:
Enad ist nach wie vor skeptisch ggü. Thalia und ihrem Leibwächter. Der von beiden mehr schlecht als recht unterdrückte Rassismus und die offensichtlichen Wissenslücken bezüglich barsaivischer Völker, Umgangsarten etc. lassen auf einen ziemlich ungewöhnlichen Hintergrund der beiden schließen. Enad hat beschlossen, besonderes Augenmerk auf die Taten der beiden zu richten und sie baldmöglichst mit seinen Gedanken zu konfrontieren...
Außerdem machen ihm die von ihm wahrgenommene Ziellosigkeit und mangelnde Fokussierung der meisten Mitglieder seiner Gruppe zu schaffen, denn er ist es nicht gewohnt, zu "driften".
Der Besuch in seiner Gilde in Travar hat Enad wieder auf seinen Daseinszweck zentriert - die Bekämpfung der Dämonen.
Enads Ziele sind dementsprechend zur Zeit:
- Einigung der Gruppe auf ein klares Ziel und Planung der nächsten Schritte - das mit der Bekämpfung von Dämonen zu tun haben muss
- Klärung seiner Zweifel bezüglich Thalia und Kolzex

[hr]

Enad ist gefallen. Bei der Verfolgung eines verwundeten Höllenhundes trafen Kolzex und Enad auf den Bau eines Rudels dieser Tiere und versuchten, das ganze Rudel auf einmal zu bekämpfen - was sich als eine ziemlich brandgefährliche Idee herausstellte.

Enad verbrannte bei dem verzweifelten Versuch, die Höhle zu verlassen.

Möge sein Geist in Frieden ruhen - und vllt. sagt ja jemand seiner familie/seiner Gilde Bescheid?
Lasst Euch nicht mit Drachen ein!

I'm watching you! :D

Antworten

Zurück zu „Personen und Gruppierungen“