Hallo liebe Gäste, Forennutzer und Vereinsmitglieder,

Wer sind wir?
Wir sind eine Gruppe begeisterter Rollenspieler, die sich zusammengefunden haben, um gemeinsam unser Hobby zu fördern. Oft bleiben Rollenspieler und Rollenspielgruppen unter sich, so dass Außenstehende wenig Möglichkeiten haben, sich damit vertraut zu machen. Die Würfelmeister haben sich daher zum Ziel gesetzt, Interessierten dieses spannende Hobby näher zu bringen und auch die Möglichkeit zum Spielen zu bieten. Außerdem wollen wir eine Plattform bieten für Rollenspieler, die Anschluss an Gruppen suchen oder selbst Gruppen gründen möchten.

Der nächste Stammtisch ist am Mittwoch, den 19.12.2018, ab 19:00 Uhr im Standard Siehe auch hier

Gruß
Würfelmeister e.V.

Youth on the Run

Allgemeine Informationen zum Live Rollenspiel.
Antworten
fLOSt
Beiträge: 1
Registriert: 21 Aug 2018 20:23

Youth on the Run

Beitrag von fLOSt » 26 Aug 2018 17:00

Ich möchte euch gerne ein Projekt vorstellen:

Im Rahmen des 24-stündigen Rollenspiels "Youth on the Run" besteht die Möglichkeit, am eigenen Leib zu erfahren, was es heißt, auf der Flucht zu sein. Angefangen von organisatorischen Hürden, bis hin zu persönlichen Grenzen, die man erreicht oder der Tatsache, dass man nicht mehr weiß, wem man vertrauen kann. Das alles ist Teil des Rollenspiels und Teil einer ganz besonderen Erfahrung. Finde mit uns heraus, wie es sich anfühlt, seine Heimat verlassen zu müssen und mach eine Selbsterfahrung, die dich selbst verändern wird.

Organisiert wird das Projekt vom Bayerischen Jugendrotkreuz (https://jrk-bayern.de/yotr). Wir sind gerade dabei das Projekt in Bayern zu Etablieren. Ursprünglich kommt es aus Dänemark, es wird aber in vielen andern Ländern (z.B. Irland, England, Belgien, Italiem Östereich etc.) auch durchgeführt.

Sinn und Zweck ist es Jugendliche und jungen Erwachsene zu sensibilisieren, was es heißt auf der Flucht zu sein. Dazu werden die Teilnehemer in Familien eingeteilt und müssen sich dann Ihren Weg vorbei an korrupten Beamten, Söldnern und Grenzbeamten bahnen und mit Hunger und Durst zurecht kommen. Die Teilnehmer erleben die Enge eines Flüchtlignscamps, Hilflosigkeit gegenüber Wilkür und den Kulturschock bei pedantischen Deutschen. Hinzu kommt eine gewisse Sprachbariere, denn im Spiel wird nur Englisch gesprochen. Abgeschlossen wird das Rollenspiel durch eine ausführliche Reflexion.

Warum schreibe ich hier? Wir suchen für dieses Projekt Unterstützung. Gerne auch von erfahrenen Rollenspielern bzw. LARPern! Wir wollen Instruktoren (oder auch Spielanleiter genannt) ausbilden, die die einzelnen Scenen des Rollenspiels mit Leben füllen. Für die Instruktoren entstehen keine Kosten für die Teilnahme an dem Projekt, Unterkunft und Verpflegung werden gestellt. Der Zeitaufwand ist ein Wochenende für die Ausbildung und danach ein Wochenende (also ein Run) im Jahr - wer will, kann auch gerne an mehreren Runs als Instruktor mitmachen. Die nächste Ausbildung findet im Oktober statt (19.10.18 - 21-10-18).

Unsere Kollegen vom Östereichischen Jugendrotkreuz haben eine ähnliche Zusammenarbeit mit dem Rollenspielverein 1000 Atmosphären. Evtl. wollt ihr euch auf deren Webseite über deren Zusammenarbeit informieren: https://1000atmosphaeren.at/yotr/

Wenn ihr Interesse an dem Projekt habt, könnt ihr euch gerne an mich wenden. WIr können Fragen gerne hier diskutieren, ihr könnt mir eine PN schreiben, oder mich aufeurem nächsten Stammtisch am Mittwoch, 29.08. ansprechen, dort stelle ich das Projekt auch noch einmal vor und beantworte Fragen. Eine Anmeldung für die Ausbildung kann über die Webseite https://jrk-bayern.de/yotr erfolgen.

So, abschließend noch ein paar Worte zu mir: Ich bin 35 Jahre als und bin im Bayerischen Jugendrotkreuz als ehrenamtlicher Gruppenleiter tätig. Neben Jugendarbeit bin ich auch Rollenspieler - bisher meist selbst gebaute Systeme vom SL, arbeite mich aber gerade in Aborea, Splittermond ung Star Wars am Rande des Imperiums ein.

Viele Liebe Grüße

Florian Stadler

Antworten

Zurück zu „LARP - Allgemein“